Wegwerfprodukte zum mitnehmen

Was sind überhaupt Take Away-Produkte?


Schnell etwas essen! Oder: Schnell etwas trinken!

 

Bei diesem Gedanken kann es passieren, dass man sich an einem Imbiss- oder Kaffeestand wiederfindet. Der Kaffee wird in in einem Pappbecher mit Plastikdeckel gereicht.

Den entsorgt man - entspannt nach dem Austrinken - in der nächsten Mülltonne und es ist alles gut. Oder?

 

Nein, denn durch die Masse an Einwegverpackungen fallen jährlich 350.000 Tonnen Abfall (Stand: 2018) an! Einwegverpackungen oder auch Take Away-Produkte sind Verpackungen, in denen man Essen und Trinken für eine einmalige Nutzung aufbewahrt. Das kann der Kaffeebecher oder auch die Plastiktüte für den vegetarischen Döner sein.

 

Das Problem ist der enorme Ressurcenverbrauch der entsteht, wenn Produkte aus etwa Plastik oder Holz für die einmalige Benutzung hergestellt werden.

So wird für Plastik der fossile Rohstoff Öl verwendet und bei der Papierproduktion werden große Mengen an Wasser benötigt.



Das kannst du tun - Tipps gegen die Verpackungsflut

Du willst etwas zum Mitnehmen bestellen? Versuche beim nächsten mal einfach selber einen Behälter mitzubringen.

 

Du willst unterwegs etwas Warmes trinken? Mache dein Getränk schon Zuhause und bring es in einer Thermoflasche mit.

 

Du willst etwas direkt Essen? Dann sag beim Bestellen, dass es nicht extra verpackt werden muss.

 

In vielen Fällen lässt sich sogar  sagen: Wo du auf Verpackungen verzichtest, sparst du auch bares Geld.