Die Gewinner*innen der Aqua Awards stehen fest

Viele tolle Einsendungen

Im Rahmen der Aktionswochen Ende September fanden die Trashbusters H2O Aqua Awards statt. Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland beteiligten sich mit Aufräumaktionen und Aufklärungsaktionen über das Plastikmüllproblem. 


Uns haben viele tolle Einsendungen erreicht und wir sind ganz begeistert, was die vielen Gruppen in ganz Deutschland im Rahmen des Wettbewerbs auf die Beine gestellt haben. Die sechs mit dem Aqua Awards ausgezeichneten Aktionen stellen wir hier kurz vor. Presseinformationen gibt es hier.



DLRG Hitzacker
DLRG Hitzacker

1. Platz: Mach es bunt

DLRG Jugend Hitzacker

Die DLRG Ortsgruppe Hitzacker hatte beherzt angepackt und 860 kg Müll gesammelt, darunter große Mengen Plastikmüll, Verkehrsschilder und 16 Einkaufwagen, die aus der Jeetzel geborgen wurden. Hier der unterhaltsame Kurzfilm, der die Aktion treffend zusammenfasst:



U. Wussow
U. Wussow

1. Platz: Sag es laut

Klasse 6a Gymnasium Netphen

Die Schüler*innen möchten ihre Mitmenschen auf das Plastikmüllproblem aufmerksam machen und hatten deshalb einen Lernnachmittag für ihre Eltern vorbereitet: Warum schadet Plastik im Meer den dort heimischen Lebewesen? Wie lange braucht eine Plastikflasche, bis sie verrottet? Und was sind gute Alternativen zu Kunststoffverpackungen? Wer gut aufgepasst hatte, wusste am Ende der Veranstaltung Bescheid. Doch hier soll noch lange nicht Schluss sein. Die Schüler*innen verrieten: Ihre Eltern waren nur das Testpublikum. Als nächstes werden sie die Kinder in den Netphener Grundschulen aufklären.



Green Kids Hoisbüttel
Green Kids Hoisbüttel

Gewinnergruppe

Green Kids der Grundschule Hoisbüttel

Die Green Kids hatten mit viel Engagement angepackt und über Wochen regelmäßig rund um ihren Schulhof und den Sportplatz Müll gesammelt, darunter große Mengen Plastikmüll, Glasflaschen und Dosen. Mit einer Plakatkampagne machten die Kinder ihre Mitschüler*innen auf das Müllproblem aufmerksam.

Und um mit gutem Beispiel voranzugehen und auf Plastiktüten zu verzichten, bemalten sich die Green Kids ihre persönlichen Stoffbeutel.



B. Bönigk
B. Bönigk

Gewinnergruppe

Klasse 4c der Johann-Pestalozzi-Grundschule

Während eines Projekttages an der heimischen Muhre entdeckten die Schüler*innen eine Menge Müll und beschlossen, wiederzukommen und aufzuräumen. Ausgerüstet mit Müllbeuteln und Handschuhen trafen sich die Kinder zwei Mal in diesem Jahr, um dem Müll in und an der Muhre den Kampf anzusagen. Dabei kamen Berge von Abfall zusammen, darunter Autoreifen, alte Fernseher und große Mengen Plastikmüll.



WWF Jugend Sachsen
WWF Jugend Sachsen

Gewinnergruppe

WWF Jugend Sachsen

Die WWF Jugend Sachsen hatte rund um den Cospudener See 25 kg Müll gesammelt, darunter große Mengen Plastikmüll und Flaschen. Die kuriosesten Fundstücke stellten die Jugendlichen anschließend an einem Infostand aus und klärten interessierte Besucher*innen über die Gefahren von Kunststoffmüll in der Natur auf.



W. Mahlburg
W. Mahlburg

Sonderpreis

Wassersport-AG der Georg-Büchner-Schule

Die Schüler*innen der Wassersport-AG hatten 91 kg Müll gesammelt, darunter große Mengen Plastikmüll, Glasflaschen und sogar ein ausrangierter Schreibtisch. Die NAJU verleiht der Wassersport-AG den Sonderpreis für langjähriges Engagement. Denn die Schüler*innen fischten bereits zum zwölften Mal Müll aus dem Altarm des Mains und seinen Uferregionen und erscheinen mit der Aktion regelmäßig in der lokalen Presse.